Samstag, 16. Januar 2016

„ALLE“ Probleme des Patienten



„Also“, sagte die Krankenschwester, „und gleich wird noch der Herr Braun-Stöckel von der Chirurgie zu uns verlegt.“
Dies war mir neu, überhaupt hatte ich bis dahin nichts von Herrn Braun-Stöckels Existenz geahnt. Daher fragte ich meine Schwester: „Oh und warum kommt er zu uns?“
„Das hat der chirurgische Oberarzt Gebhart so gewollt.“
„Ah hmhm und was ist der Grund warum der Patient von nun in unsere internistische Obhut soll?“
„Das hat Dr. Gebhart so gesagt!“ Jop, dieser Satz kommt mir bekannt vor.
„Und WESHALB möchte Dr. Gebhart das?“
„Ja, weil der Patient wäre internistisch besser aufgehoben!“ Ha. Nimm‘ das, Arzt. Supergrund!
Verzweifelt nach einem weiteren Synonym für „warum“ suchend, versuchte ich es mit: „Ok und aufgrund welchen Anlass denkt Oberarzt Gebhard, dass der Patient internistisch besser betreut wäre?“
Die Schwester rang nach Worten: „Na hm da, ha, ja genau, kann er besser überwacht werden!“
Hmhm.
Meine Unzufriedenheit spürend winkte die Schwester nun ihre Kollegin herbei, die mir feierlich die chirurgische Kurve mit der Diagnosenliste von Herrn Braun-Stöckel reichte. Hier ständen ALLE Probleme des Patienten drin, die meine lästigen Arztfragen beantworten würden! Es gab nur zwei Einträge: 1. Fraktur eines wichtigen Knochens und 2. Nachfolgende Operation unter Einsatz größerer Metallteile.
Ich beschloss dann Dr. Gebhart suchen zu gehen.



Kommentare:

  1. Na da würde mich der Grund ja wirklich interessieren.
    Ich lese deinen Blog seit einer Weile, fühle immer wieder mit dir und habe viel Spaß beim Lesen. Ich arbeite in einer Krankenhausapotheke und kenne daher einige "Probleme" auch aus dem Alltag. Das hier erinnert mich sehr an Begründungen für Medikamente, die extra bestellt werden sollen wie "Indiziert", "Hausmedikation", "Braucht der Patient". Scheint überall das gleiche zu sein. :-) Ich freue mich auf die nächsten Geschichten.

    AntwortenLöschen
  2. Habe mich gerade sehr an den Medikamentenanforderungsbegründung erfreut. Einfach zu gut. "Braucht der Patient" Das sollte ich mir merken :))))

    AntwortenLöschen
  3. Sorgt für viel "Begeisterung" bei deinen Apothekern, versprochen. ;-)

    AntwortenLöschen